Blog

Thermomix beim Camping?- Buchverlosung

7. März 2018

Entweder man liebt oder hasst den Thermomix! Dazwischen gibt es nicht viel. Für Menschen wie mich ist die Erfindung einfach nur genial. Warum?

  1. Ich koche nicht gerne. Stundenlang in der Küche stehen und die Familie verputzt das Essen in 7 Minuten ist für mich nicht befriedigend.
  2. Drei Kochfelder gleichzeitig zu bedienen überfordert mich. Irgendetwas brennt immer an.
  3. Ich kann keine Zwiebeln in gleichgroße Stücke schneiden. Und ich hasse das Heulen dabei.
  4. Meine Familie möchte nicht immer dasselbe essen. Mir fehlen die Ideen.

Wer den Thermmix kennt, weiß, dass es die Probleme damit nicht mehr gibt.

Im Urlaub ist ja diese “Frau kocht” Geschichte weiterhin vorhanden. Mann und Kinder möchten trotzdem eine warme, leckere Mahlzeit . Nur hat Frau weniger Komfort zur Verfügung. Waage, Mixer und Knetmaschine finden keinen Platz im Wohnmobil. Und jeden Abend Gegrilltes mit Salat oder Brot wird auch irgendwann langweilig.

Deshalb kam ich auf die Idee, dass wir doch den Thermomix in den Urlaub mitnehmen könnten. Jetzt gibt es zwei Fronten in der Familie. Kinder: wir halten uns da raus. Freund: No way. Ich: aber das ist billiger, als wenn wir essen gehen.

In ein paar Wochen starten wir unseren ersten richtigen Urlaub mit dem Wohnmobil. Die Temperaturen sind noch nicht absehbar und ich weiß nicht, ob ich meine Outdoorküche überhaupt draußen nutzen kann. Oder wir lange genug an einem Ort bleiben, damit sich der Aufbau überhaupt lohnt. Grillen kann man bei jeder Temperatur und darauf möchte ich auch nicht verzichten. Das gehört für mich zum Camping dazu. Ich stelle mir jetzt vor, dass ich die Beilagen oder mal ein schnelles Mittagessen auch im Thermomix machen kann.

Durch Zufall bin ich dann auf das Campingkochbuch, speziell für den Thermomix, von Ulrike Behmer gestossen. Camping- KÜCHE. Ganz frisch auf dem Markt erschienen. Auf 108 Seiten werden leckere Rezepte vorgestellt, die Appetit auf die Gerichte und noch mehr Campingurlaub machen.

Das musste ich sofort testen

Als gebürtiges Nordlicht, andere sagen Klippenkotzer, musste ich natürlich gleich die Oldenburger Senfsauce ausprobieren. Geht nicht nur zu Fisch. Mit einem gekochten Ei und gegrillten Kartoffeln ist es eine schöne vegetarische Variante. Bei mir gab heute Kartoffelpürree dazu.

Senfeier….schmeckt wie bei meiner Großmutter

Sehr lecker. Habe ich als Kind oft in den Ferien bei meinen Großeltern gegessen. Die Thermomixvariante ist nicht so senftig, wie ich es kenne, aber kommt dem schon sehr nahe.

Beim Bestellen des Kochbuches konnte ich mich wohl vor lauter Begeisterung nicht bremsen und habe es gleich zweimal angefordert. Eins zurück schicken? Nö… Ihr sollt auch was davon haben und deshalb habe ich mich entschlossen, dass ich das Campingkochbuch an Euch verlose: Schreibe im Kommentar, warum Du den Thermomix auch in den Urlaub mit nimmst. Doppelte Gewinnchance: like meine Facebookseite auf4raedernunterwegs und kommentiere auch dort, warum der Thermomix im Urlaub nicht fehlen darf. Die Aktion läuft bis zum 22.03 2018 und dann entscheidet das Los. Ich drücke Euch die Daumen und viel Spaß mit Eurem Thermomix.

PS: Das ist keine Werbung, sondern meine eigene Schussligkeit und Überzeugung. Ich bekomme keinen Profit von Thermomix, mixxtipp oder ähnlichen Anbietern. Erhoffter, zusätzlicher Urlaub von meinem Arbeitgeber wurde auch abgelehnt.

  1. Ein Thermomix kommt nur über meine Leiche in das Wohnmobil. Erstens gibt es Gewichtsprobleme, zweitens gibt es genügend regionale Spezialitäten und drittens kann Mann sich im Urlaub ruhig auch Mal einen Restaurantbesuch gönnen. Ach ja, und über Grillen geht sowieso nichts. Das kann auch jeden Tag sein.
    Es soll aber auch Leute geben, die schaffen es, das Essen im Thermomix anbrennen zu lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Reiseblogs.de Banner