Unsere Touren

Wintercamping – Weihnachtsmarkt Strasbourg

6. Dezember 2017

Der Weihnachtsmarkt in Strasbourg zählt zu den schönsten und ältesten in Europa. Die ganze funkelnde Pracht kann man erst im Dunkeln bewundern und nach ein paar leckeren Vin Chaud (Glühwein) mag oder kann man nicht mehr nach Hause fahren. Da bietet es sich an, mit unserem Eriba Wohnwägelchen direkt vor Ort zu campen. Und Strasbourg macht es einem sehr leicht, denn es gibt einen Campingplatz direkt in der Stadt. Der Camingplatz Indigo ist nur wenige Minuten vom Zentrum entfernt. Zu Fuß läuft man zur Straßenbahn ca 5 Minuten. Mit der Tram B und F fährt man vier Haltestellen und steigt am Alt Wienmärik aus und ist dann schon im größten Getümmel. Mit 75 € pro Nacht ist es ein Schnäppchen. Wir haben das Angebot vom Ibis Hotel gesehen, die 200 € pro für eine Nacht wollten. Der Camingplatz ist renoviert, die sanitären Anlagen sauber und gut beheizt. Eigentlich gibt es zwei Gemeinschaftshäuser, aber das im inneren Kern des Campingplatzes war geschlossen. Nicht schön, wenn zur Weihnachtszeit doch wieder erhöhter Bedarf ist. Und der Stellplatz war sehr nass. Niemand möchte mit nassen, schlammtriefenden Schuhen in sein mobiles Zuhause. Den Eriba halbwegs gerade aufzustellen, war trotz Unterlegholzbrettern nicht möglich. Wir brauchten eigentlich noch ein paar Bretter. Selbst im nächst gelegenen Supermarkt wurden wir nicht fündig.

 

Not macht erfinderisch. Holzbriketts mussten zum Ausgleich herhalten.

Bestimmt keine langfristige Lösung, aber für eine Nacht geht das schon mal.

 

 

Was ist das Besondere am Strasbourger Weihnachtsmarkt?

Jedes Jahr gibt es ein Gastland. Dieses Jahr ist es Island. Und es gibt nicht den Weihnachtsmarkt, sondern viele verschiedene, die in der Stadt verteilt sind. Man sieht so nebenbei einen großen Teil der Innenstadt von Strasbourg.

Man findet immer wieder Straßenschilder, die zum nächsten Weihnachtsmarkt führen. Insgesamt sind es acht. Sie sind nach Themen sortiert: Kleinhersteller, Kunsthandwerk, Dorf des Teilens, Dorf des Gastlandes, Weihnachtsgenüsse, Christkindelmärik, Weihnachtsmarkt am Münster und Weihnachten für Kinder. Jeder Markt ist anders gestaltet. Gar nicht so einfach alle zu finden.

Dieses Jahr ist der Weihnachtmarkt vom 24.11.-30.12.2017 jeden Tag von 11-20 Uhr geöffnet. Am 24.12. bis 18 Uhr und am 25.12. geschlossen.

Der Storch darf auf dem Weihnachtsmarkt natürlich nicht fehlen

Das Getümmel auf den Märkten ist natürlich riesengroß. Jeder möchte die erleuchteten Gassen fotografieren. Es geht wirklich nur schrittweise vorwärts. Man muss schon etwas mit seinem Glühwein jonglieren. Leider habe ich eine Rotweinallergie. Ja so etwas gibt es und damit ist nicht der Kopfschmerz am nächsten Morgen gemeint. Wahrscheinlich vertrage ich das Histamin darin nicht. Deshalb war ich hoch erfreut, dass es auch Vin Chaud blanc gab. Weißer Glühwein. Genauso lecker wie rouge. Aber nach zwei Bechern und der stundenlange Kälte zog der Bettzipfel. Unsere Ankunftshaltestelle fanden wir zum Glück schnell wieder und schlüpften noch schnell in die Tram B. Zuerst schloss unsere Straßenbahntür nicht. Anfahren. Ruckartige Bremsung. Neuer Versuch. Wieder nicht. Manuelles Öffnen und Schließen durch die Schaffnerin. Eine Haltestelle weiter das gleiche Problem. Anfahren und danach durch automatisches Notbremsen die Fahrgäste nach hinten kippen lassen. Die Schaffnerin hatte nun genug und ließ uns alle aussteigen. Die nächste Straßenbahn war also völlig überladen. Atmen ging noch, bewegen nicht. Eine ältere Dame klammerte sich so sehr an meinen Oberarm, dass ich trotz Daunenjacke einen blauen Fleck von ihrer schraubstockartigen Hand erwartete.

Ca caille!

Es ist bitterkalt. Der Wohnwagen war durch die Gasheizung ein bißchen vorgewärmt. Damit das Bett nicht klamm wird und wir nicht in der Daunenjacke sitzen müssen. Zur Heizung habe wir noch eine schöne, romantische Alternative gefunden.

Romantisch geht auch im Wohnwagen

Unseren Tischkamin hatten wir eigentlich nur als indirekte Beleuchtung mitgenommen, aber in dem kleinen Raum wirkt er wie ein richtiger Kamin. 1/4 l Bio Ethanol reicht für ca eine Stunde und macht den Eriba dann zur Sauna. Für die Nacht natürlich nicht geeignet. Aber wir waren gut vorbereitet, mit Winterdecke, Schlafsäcken und Wolldecken. Die Gasheizung lief auf niedrigster Stufe. Und es war trotz Minusgraden viel zu warm. Wolldecken und Schlafsäcke flogen ganz schnell aus dem Bett. Unsere normalen Decken reichten vollkommen aus. Wir hatten das Aufstelldach auch nicht geöffnet. Großer Fehler. Am nächsten Morgen hatte sich das Kondenswasser in den Falten vom Dach und an den Fenstern gesammelt. Besser auch Nachts ein bißchen belüften. Geschlafen haben wir wie Gott in Frankreich. Zwölf Stunden am Stück. Das Wochenende war wie ein kleiner Urlaub.

Morgens gemütlich frühstücken. Wir testeten das erste Mal den Herd im Wohnwagen . In Italien haben wir immer draußen in der Outdoor Küche gekocht oder gegrillt.

 

Warum drei Eier für zwei Personen? Ganz einfach. Meistens platzt ein Ei. Und wer wohl schon ein geplatztes Ei? Glücklicherweise platzt gar kein Ei. Dann wird das dritte Ei in der Mitte geteilt und jeder hat ein extra Goodie zum Frühstück. Falls doch ein Ei platzt, freuen sich die Hunde.

 

Jetzt brauche ich noch Euer Schwarmwissen. Bounty, unser großer Hund haart sehr stark. Wir suchen einen leistungsstarken Handstaubsauger, mit dem man auch die Hundehaare von den Polstern entfernen kann. Habt Ihr Erfahrungen? Gerne Euren Post oder Tipp in den Kommentar.

Einen schönen und entspannten ersten Advent wünscht Euch

Stine

Bitte Schuhe ausziehen

  1. Liebe Stine, was für ein schöner Bericht – vielen Dank. Ich bin ja noch ganz fasziniert von der “Eier-Logik”. Wie waren am Wochenende in Goslar und es war auch sehr schön, allerdings auch sehr voll. Weißwein-Glühwein muss ich auch mal probieren. Liebe Grüße Caren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Reiseblogs.de Banner